ConveyorControl

Mit CentralControl: staudruckloses Fördern (ZPA) von vielen Zonen ohne angeschlossene SPS. Oder ZPA mit Einflussnahme einer SPS, über digitale Ein- und Ausgänge verbunden.Mit GatewayControl: staudruckloses Fördern (ZPA) von vielen Zonen mit Einflussnahme einer SPS über Feldbus verbunden. Oder universelle Ansteuerung (nicht nur ZPA) über SPS, über Feldbus verbunden.

Zum ConveyorControl-System gehören die GatewayControl, die CentralControl, die SegmentControl und die ComControl (Einsatzmöglichkeiten).

Für die Verdrahtung von Kommunikation und Spannung werden kostengünstige, handelsübliche Flachbandleitungen eingesetzt. Alle Einstellungen erfolgen über eine Windows basierende Software – den Configurator. Die Software vereinfacht das Adressieren und ermöglicht die grafikunterstützte Parametereinstellung von bis zu 200 RollerDrive und Sensoren gleichzeitig. Die Konfiguration einer bestehenden Anwendung kann aus den Steuerungen ausgelesen und bei Bedarf verändert werden.

Vorteilhaft ist, dass die ZPA-Logik enthalten ist und nicht innerhalb einer SPS programmiert werden muss. Das ConveyorControl-System erlaubt ein Tracking von Fördergütern und bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und Zusatzfunktionen.

  • Logik für staudruckloses Fördern inkl. Initialisierung
  • Kommunikation über Bus-System
  • Configurator erlaubt Einstellung von (einzeln, in Gruppen oder aller Teilnehmer): Geschwindigkeit, Drehrichtung, Start- und Stopprampe der RollerDrive; Sensoreigenschaften; Timer; Fehlerhandling; Logik für Einzelplatz-/Blockabzug
  • Statusanzeige durch LEDs
  • Zusatzfunktionen: Leerfahren des Förderers, Externes Start- oder Stoppsignal
  • Schnittstelle zu PROFIBUS, PROFINET oder EtherNet/IP
  • Spannungsbegrenzung über Bremschopper
  • Plug & Play im Austauschfall − keine Adressierung oder Konfiguration notwendig
Downloads
ConveyorControl (PDF. 344 KB) Download

Möchten Sie von unserem Vertriebsteam kontaktiert werden?

Kontaktieren Sie mich