Schwerlastförderrolle Serie 3600

Angetriebene Stückgutförderung von schweren Fördergütern, wie z. B. beim Transport von Kartons, Behältern, Fässern, Rädern, Paletten oder Stahlcontainern. Varianten mit Zahnriemen-Antriebskopf werden oft dort eingesetzt, wo Wartungsfreiheit eine große Rolle spielt. Der Zahnriemen muss anders als eine Kette nicht gefettet werden und wird daher z. B. oft in der Möbelindustrie eingesetzt.

Es sind zahlreiche Antriebsvarianten verfügbar. Wahlweise können die Rollen per Kette oder Zahnriemen von Rolle zu Rolle angetrieben werden. Außerdem ist es möglich, einen tangentialen Kettenantrieb zu verwenden.

Durch Antriebsköpfe aus glasfaserverstärktem, zähelastischem Polyamid wird ein sehr leiser Lauf erreicht.

Die Rohrenden sind abgerundet, dadurch können Fördergüter sehr leicht von der Seite aufgeschoben werden. Axiallasten werden über Kugellager und Dichtung abgetragen.

Die formschlüssige Verbindung durch Ausklinkungen am Rohrende sorgt für eine radiale und axiale Sicherung der Antriebsköpfe. Um eine axiale Sicherung von Rollenboden, Kugellager und Dichtung gegen Herauswandern zu erzielen, ist der Rollenboden nicht nur in das Rohr eingepresst, sondern zusätzlich gebördelt.

Downloads
Schwerlastförderrolle Serie 3600 (PDF. 807 KB) Download